Orthopäden

Zusammen mit Ihnen möchten wir unser Ziel erreichen und für gesunde Kinderfüße sorgen. Unterstützen auch Sie uns bei der Aktion?

So funktioniert‘s

  1. Geeignete Einrichtung finden
    Suchen Sie sich eine Grundschule, Sportschule, Kita etc., die Interesse an der Aktion Orthofit hat.
  2. Termin Für Aktionstag festlegen
    Die zentrale Aktionswoche findet im November statt. Sie können aber natürlich auch einen anderen Tag wählen.
  3. Klassenanzahl mitteilen
    Wie viele Schulklassen und Kinder sollen im Rahmen der Aktion Orthofit betreut werden? Teilen Sie dem BVOU alle nötigen Rahmeninformationen mit.
  4. Einverständnis der Eltern einholen
    Der BVOU hat Einverständniserklärungen für die Aktion vorbereitet.
    Sie müssen rechtzeitig an die Schüler gehen und ausgefüllt zurück zur Schule. Kinder ohne Einverständnis dürfen an der Schulstunde der Aktion Orthofit „Zeigt her Eure Füße“ nicht teilnehmen. Die Einverständniserklärungen werden Ihnen vom BVOU zugeschickt. Sie finden sie aber auch im Werkzeugkasten.
  5. Schulstunde Planen
    Der Ablauf der Aktion bleibt jedem frei überlassen. Der BVOU hilft Ihnen aber gern bei der Gestaltung. Im Newsblog finden Sie außerdem viele Anregungen!
  6. Vielen Dank, dass Sie uns unterstützen und Gutes tun. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den Kindern.

Mitmachen und registrieren

Wenn Sie als Orthopäde unsere Kampagne unterstützen möchten, sind Sie herzlich willkommen. Gern senden wir Ihnen Infomaterial zu, oder registrieren Sie direkt als Unterstützer. Einfach Formular ausfüllen und Bitte senden Sie mir Informationsmaterial zur Aktion Orthofit zu.

* erforderliche Angabe

Allgemein
24.11.2020

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes leben aktuell knapp 14 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Deutschland. Rund 16 Prozent der 1- bis 17- jährigen begeben sich nach Angaben des Robert-Koch-Institutes aufgrund eines Unfalles in ärztliche Behandlung.

Rücken
10.11.2020

Mit der Zahl an Schuljahren steigt das Risiko, dass Kinder von Schmerzen im unteren Rückenbereich betroffen sind. Neben Verletzungen im Rückenbereich sind vor allem Bewegungsmangel und eine schwache Rückenmuskulatur Ursachen für die Schmerzen.

Allgemein
© Africa-Studio/Fotolia
29.10.2020

Bis zu einem Drittel aller Kinder zwischen 2 und 12 Jahren leidet hin und wieder unter Wachstumsschmerzen, die in der Regel nachts auftreten. Bevor die Diagnose Wachstumsschmerz gestellt werden kann, müssen ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen werden, etwa eine Infektion, ein Knochenbruch, Rheuma oder gar ein Knochentumor.