Inititator

Die Aktion Orthofit mit den Kampagnen „Zeigt her Eure Füße“ und „Haltung zeigen“ ist eine seit 2010 regelmäßig stattfindende Aufklärungsaktion des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU). Mitglieder des BVOU suchen sich eigenständig eine Schule, an der sie ehrenamtlich in einer Schulstunde den Kindern Informationen zu einer gesunden Entwicklung ihres Bewegungsapparates geben.

Die Aktion Orthofit ist selbstverständlich für Schulen und Eltern kostenlos und wird aus den Mitteln BVOU finanziert.

Dr. med. Johannes Flechtenmacher - Präsident des BVOU

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die Gesundheit unserer Kinder ist eine der größten aktuellen Herausforderungen. Immer mehr junge Menschen leiden unter Haltungsfehlern, häufig bedingt durch Bewegungsmangel und fehlende frühzeitige Vorsorgeuntersuchungen. Mit der Aktion Orthofit stellt der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt. Wir möchten damit aufzeigen, wie wichtig kontinuierliche Bewegung und Vorsorge ist, um bleibende Schäden und drohende Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zu vermeiden. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages erfahren die Kinder dabei auf spielerische Art, wie wichtig Füße für ihren Körper sind. Diese Website soll als begleitende Online-Plattform zur Aktion Orthofit insbesondere Eltern konkrete Informationen zur orthopädischen Untersuchung ihrer Kinder liefern und die Aktion selbst vorstellen.

Vielen Dank für Ihr Interesse und gute Unterhaltung beim Durchstöbern dieser Website wünscht.

Dr. med. Johannes Flechtenmacher
Präsident des BVOU

Aktion Orthofit
Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.
Straße des 17. Juni 106 – 108
10623 Berlin

T +49 (0) 30 797 444 53
F +49 (0) 30 797 444 45

aktionorthofit@bvou.net

Initiatoren

Dr. Johannes Flechtenmacher ist als Präsident des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie für die Kampagne verantwortlich und macht aktiv bei der Aktion mit. Er hat sich zum Ziel gemacht, Kindern bewusst zu machen, wie wichtig kontinuierliche Bewegung und Vorsorge ist, um bleibende Schäden und drohende Erkrankungen zu vermeiden.

Allgemein
24.11.2020

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes leben aktuell knapp 14 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Deutschland. Rund 16 Prozent der 1- bis 17- jährigen begeben sich nach Angaben des Robert-Koch-Institutes aufgrund eines Unfalles in ärztliche Behandlung.

Rücken
10.11.2020

Mit der Zahl an Schuljahren steigt das Risiko, dass Kinder von Schmerzen im unteren Rückenbereich betroffen sind. Neben Verletzungen im Rückenbereich sind vor allem Bewegungsmangel und eine schwache Rückenmuskulatur Ursachen für die Schmerzen.

Allgemein
© Africa-Studio/Fotolia
29.10.2020

Bis zu einem Drittel aller Kinder zwischen 2 und 12 Jahren leidet hin und wieder unter Wachstumsschmerzen, die in der Regel nachts auftreten. Bevor die Diagnose Wachstumsschmerz gestellt werden kann, müssen ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen werden, etwa eine Infektion, ein Knochenbruch, Rheuma oder gar ein Knochentumor.