© Kuno/BVOU
19. November 2019

“Als Landesvorsitzende möchte ich mit gutem Beispiel vorangehen.”

„Zeigt her Eure Füße!“: 100 Orthopäden und Unfallchirurgen aus Deutschland unterstützen anlässlich der zehnten Aktionswoche Orthofit dieses Motto und besuchten vom 10. bis 15. November Kitas, Grundschulen und Sportvereine in ganz Deutschland. Sie erklärten ca. 7000 Schülerinnen und Schüler ihre kleinen Wunderwerke aus je 26 Knochen und zeigten, was man für die eigene Fußgesundheit tun kann. An der Berliner Conrad-Grundschule sprangen und tanzten die Kinder mit Entertainer Christian Bahrmann. Er unterstützt die Aktion seit vielen Jahren. Dr. Ulrike Evemarie Fischer, seit 2017 Landesvorsitzende des BVOU-Brandenburgs und Fachärztin für Orthopädie, engagierte sich in diesem Jahr erstmalig bei der Aktion Orthofit. Warum, erläutert sie im Gespräch.

Frau Dr. Fischer, wo und wie haben Sie die Aktion Orthofit durchgeführt?

Ich habe die Grundschule am Pappelhain in Potsdam mit Unterstützung zusammen mit meiner Arzthelferin und Herrn Kuno aus der BVOU-Geschäftsstelle besucht. Insgesamt haben wir 65 Kinder der ersten Klassen spielerisch über Fußgesundheit aufgeklärt. Durch Springen, Hüpfen, Tasten, Fühlen in einem Barfußpfad und über einen Balance-Parcours haben die Schülerinnen und Schüler kindgerecht und mit viel Freude ihre Füße spüren können. Kalte und glatte Kieselsteine, weiche Wolle, piekendes Holz, krümeliger Sand und rundes Tongranulat waren für die Kinder ein interessantes Erlebnis. Und für mich war es eine neue Erfahrung, die mit großem Spaß und Kinderlachen verbunden war.

Apropos neue Erfahrung: Sie haben sich erstmalig an der Aktion beteiligt. Was hat Sie zur Teilnahme motiviert?

Meine Motivation zur Teilnahme an der diesjährigen Aktion Orthofit “Zeigt her Eure Füße” wurde durch die Kinder bestärkt. Kinder sind unsere Zukunft. Unsere Fachbezeichnung setzt sich aus den Wörtern “ortho” und “pädie” zusammen, was so viel bedeutet wie “aufrecht” und “erziehen”. Hier müssen wir also ansetzen und uns frühzeitig mit den Fehlbildungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates befassen. Die Prophylaxe von Krankheiten und das Erkennen von behandelbaren Störungen ist unser Anliegen in Orthopädie und Unfallchirurgie. Aufklärung gehört zur täglichen Arbeit in meiner orthopädisch-konservativen Praxis. Ich möchte als BVOU-Landesvorsitzende mit gutem Beispiel vorangehen und hoffe, dass sich so noch mehr BVOU-Mitglieder aus unserem Landesverband und darüber hinaus für die Kampagne einsetzen.

Was empfanden Sie als besonders positiv bei dem Aktionstag?

Positiv finde ich, dass wir Ärzte in O und U durch die Aktion “Orthofit – zeigt her Eure Füße” eine große Anzahl von Menschen erreichen. Die Kinder erleben die Kampagne spielerisch in der Schule, durch Info-Materialien sowie Urkunden über die Teilnahme, berichten sie zu Hause ihren Eltern über diese tollen Erfahrungen und tragen die Inhalte so weiter. Das verbessert die Aufklärung in der Bevölkerung zu orthopädischen Themen. Denn die Aufklärung von Kindern und Erwachsenen über Fußgesundheit ist heutzutage wichtiger denn je. Im Zeitalter von Digitalisierung und Technisierung ist Bewegung im Alltag nicht mehr selbstverständlich. Deshalb sehe ich eine große Bedeutung in unserer Kampagne. Für mich steht fest, ich engagiere mich nächstes Jahr wieder.

Frau Dr. Fischer, vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Janosch Kuno , Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BVOU.

Zurück nach oben
YouTube